Spielberichte 2023/2024

Samstag, 09.12.2023 – TEAMBRO Kreisoberliga – 14. Spieltag

SG Motor Wilsdruff 2. – SV Rabenau (1:2) 3:3

+ + Punkteteilung zum Rückrundenauftakt + +

Samstag 11:00 Uhr in Wilsdruff. Solche Anstoßzeiten kennt man sonst nur aus der Jugend oder von damals in Goppeln.
Als ob es wirklich etwas zu früh für manche war, wirkten die Jungs zu Beginn der Partie etwas schläfrig und unkonzentriert. Auf dem kleine Kunstrasen fanden die Hausherren, die sich durch die spielfreie Erste partiell verstärken konnten, deutlich besser ins Spiel und erarbeiteten sich einige, teils hochkarätige Chancen. So kamen diese folgerichtig bereits in der 8. Minute zum Führungstreffer . Man kann von Glück reden, dass es bis kurz vor der Halbzeit bei diesem Spielstand blieb…
Zum Halbzeitpfiff schauten sich alle ungläubig an, als es durch einen Doppelschlag von Raupe plötzlich 1:2 stand…🫣

Nach der Pause kamen wir zwar besser ins Spiel und kamen auch zu eigenen Chancen, sind aber lange Zeit von unserer eigentlichen Spielidee abgewichen und hantierten viel mit langen Bällen, die meist postwendend zurückkamen. So mussten wir durch 2 weitere Gegentreffer erneut einen Rückstand hinnehmen.
Danach besannen wir uns wieder auf unser eigenes Spiel und kamen kurz vor Schluss durch Raupe zum Ausgleich, der gleichzeitig den Endstand brachte…

Insgesamt können wir aufgrund des Spielverlaufes und die an dem Tag ausgedünnten Personaldecke mit dem Punkt zufrieden sein, der sicherlich etwas glücklich, aber auch schwer erkämpft war. Positiv bleibt festzuhalten, dass sich die Jungs nie aufgegeben und bis zum Schluss gemeinsam alles reingehaun haben 💪🙌

Mit einem derzeit starken 2. Platz gehts in die Winterpause. Am 17.12. kann einer der Verfolger im Nachholespiel zwischen Freital 3. und Kreischa noch vorbeiziehen. Egal, wies ausgeht. Jungs, eine Top-Hinrunde gespielt! 👏 Weiter so 💪💪💪

Doch es wird dieses Mal nicht ganz so eine ruhige Winterpause, wie sonst. Denn am 6.1.24 nehmen wir seit einer gefühlten Ewigkeit mal wieder an der Hallenkreismeisterschaft teil. Wer uns dabei unterstützen will, schaut am 6.1., um 12:00 Uhr in der Halle in Pirna-Copitz vorbei.

Die Daten zum Spiel


Samstag, 18.11.2023 – TEAMBRO Kreisoberliga – 11. Spieltag

Dorfhainer SV – SV Rabenau (0:3) 1:3

+ + Big Points im Verfolgerduell + +

Das jene Begegnung vor der Saison am 11. Spieltag als Spitzenspiel tituliert werden würde, hätten sich vermutlich beide Reihen nur erträumt. 🤤
Gestern war es soweit im Verfolgerduell – der Tabellenzweite reiste zum Tabellendritten und das bei Derbycharakter. Anders ausgedrückt, die beste Defensive empfing die 2. beste Offensive und gleichzeitig beste Auswärtsmannschaft. 🔥
Einzig die Platzverhältnisse passten nicht zu den genannten Superlativen. Die Regenfälle der letzten Tage hatten dem Dorfhainer Rasen ziemlich zugesetzt.

Wir starteten munter in die Partie, standen hinten weitestgehend geordnet und konnten Offensiv die ein oder andere gefährliche Aktion herausspielen. Kurz vor der Halbzeitpause überschlugen sich dann die Ereignisse. Ein Dreifachschlag durch Toni, Raupe (Elfmeter) und nochmal Toni brachten uns binnen 3 Minuten eine komfortable Pausenführung.

Mit dem Seitenwechsel stellten die Dorfhainer etwas um und versuchten nochmal Druck auf unsere Defensive auszuüben. Wir antworteten abermals mit gefährlichen Strafraumaktionen, wobei Raupe es nach 49 Minuten verpasste, den Sack per Elfmeter vorzeitig zu zumachen. Im Anschluss verloren wir etwas den Faden, spielten Konter teils zu überhastet aus und gerieten dadurch wiederum selbst in gefährliche Umschaltsituationen. F. Oddoy verkürzte 10 min. vor Abpfiff auf 1:3, was gleichzeitig auch der Endstand war.
Wir gewinnen das Verfolgerduell und bleiben dem Klassenprimus aus Dohna auf den Fersen.

Nach dem Verfolgerduell ist übrigens vor dem Verfolgerduell.
Am kommenden Sonntag empfangen wir den neuen Tabellendritten vom SSV 1862 Langburkersdorf e. V. Unterstützt uns im letzten Heimspiel 2023 für drei weitere Punkte ! 💪🏻

Die Daten zum Spiel


Samstag, 11.11.2023 – TEAMBRO Kreisoberliga – 10. Spieltag

TSV Graupa – SV Rabenau (0:1) 1:3

+ + 3 Punkte zum Faschingsauftakt + +

Etwas mehr als 4 Jahre liegt das letzte Duell gegeneinander zurück. Damaliger Höhepunkt des Spiels, das „Kacktor des Monats“, offiziell prämiert durch „Zeiglers wunderbare Welt des Fußballs“.

Diesmal mussten wir allerdings auswärts ran, was für den ein oder anderen bereits die erste Herausforderung mit sich brachte. Der Großteil der Truppe kam mit einigen Minuten Verspätung an, da selbst die Jungs von Google Maps nur sporadisch das Jessener Ortsprofil zu kennen scheinen 🤷‍♂️😁 Dafür erwartete uns – für die Jahreszeit nicht selbstverständlich – ein gut bespielbarer Rasenplatz, der also keine Ausreden zuließ.

Der Aufsteiger immerhin mit 9 Punkten auf der Habenseite, startet forsch in die Partie. Keine 3 Minuten waren gespielt, da hätte es bereits bei uns klingeln können. Der Graupaer Stürmer schien selbst überrascht über so viel Platz in des Gegners 16er und verzog glücklicherweise. Die Heimelf versuchte es mit spielerischen Mitteln und hatte in weiten Teilen des 1. Abschnitts mehr von der Partie. Etwas überraschend dann unsere Führung nach 40 Minuten durch Toni, welcher vorher nach schöner Balleröffnung von Apfel, den Hüter überwand.

Auch im 2. Durchgang zeigten sich die Graupaer keineswegs geschockt vom Gegentreffer. Auch hier hatten sie in den ersten Minuten mehr vom Geschehen und wir hingegen agierten oft zu fahrig im Spielaufbau und ein ums andere Mal speziell bei langen Bällen war das Ergebnis ähnlich der Routenführung nach Jessen 🙈. Auch Lutz musste mehrmals ordentlich zupacken, tat dies aber mit gewohnter Routine trotz seiner erst 39 Jahre 😋. Den Deckel drauf machte dann Luki mit dem 2:0 bzw. 3:0 trotz ungewohnter Position 💪🏻. Der Anschluss kurz vor Spielende war zwar ärgerlich, aber verkraftbar.

MVP des Spiels einer extrem geschlossenen Mannschaftsleistung war unser Kais‘. Eine fleißige„holding six“, wobei er sich vermutlich lieber mit einem 6 pack in der Hand am Spielfeldrand sehen würde 😁🍻. Danke und weiter so Junge 💪🏻.

Am kommenden Samstag geht es direkt mit dem Spitzenspiel beim Dorfhainer SV weiter. Ein in den vergangenen Jahren stets enges Spiel, welche diese Saison aufgrund des Tabellenstand ähnlich werden sollte.

Die Daten zum Spiel


Sonntag, 05.11.2023 – TEAMBRO Kreisoberliga – 9. Spieltag

SV Rabenau – SV Bannewitz (0:4) 0:5

++ Deutliche Niederlage gegen abgezockte Bannewitzer ++

Die Daten zum Spiel


Samstag, 28.10.2023 – TEAMBRO Kreisoberliga – 8. Spieltag

SV Glashütte – SV Rabenau (0:5) 0:5

++ Furiose 1. Halbzeit sichert verdienten Dreier ++

Auf nach Glashütte zum ungeliebten Kunstrasen, hieß es am vergangenen Samstag für unsere Männer. Der Aufsteiger aus der Uhrenstadt, bereits mit 10 Punkten auf der Habenseite, empfing also den Tabellenzweiten. Nach unserem starken Auftritt in der Vorwoche gegen Dohna, wollten wir unbedingt an die gezeigte Leistung anknüpfen, nur eben mit dem Unterschied diese mit 3 Punkten zu veredeln. Drei Veränderungen innerhalb der Startelf musste Coach Kreische einmal mehr vornehmen.

Wir begannen konzentriert und maximal effizient. Toni per Kopf, Raupe durch eine Volleyabnahme und Apfel nach vorangegangenem Slapstick des Hüters, schafften bereits nach 15 Minuten klare Verhältnisse 💪🏻. Bis zu Halbzeitpause stellten wir abermals durch Apfel und Raupe bereits auf 0:5.
Hinten ließen wir nur wenig zu und nach vorne machte es extrem Spaß, den Jungs beim Kicken zuzuschauen 🤤.

Im 2. Durchgang schalteten wir zwei Gänge zurück und verwalteten den Vorsprung bis zum Ende unspektakulär. Alles in allem ein verdienter Sieg, der uns weiter Selbstvertrauen gibt und uns nach 8 Spieltagen durchaus stolz auf die Tabelle blicken lässt!

Am kommenden Sonntag empfangen wir um 14:00 Uhr im heimischen Stadion der Möbelwerker den SV Bannewitz. Der Landesklassenabsteiger – mit 7 Punkten aus den vergangenen 4 Spielen – kommt immer besser in Fahrt, so schlug man unter anderem den Staffelfavoriten aus Dohna.
Für uns heißt es also wachsam sein und den Schwung der letzten Partien mitzunehmen 💪🏻.

Die Daten zum Spiel


Sonntag, 22.10.2023 – TEAMBRO Kreisoberliga – 7. Spieltag

SV Rabenau – SV Chemie Dohna (3:1) 4:4

+ + Punkteteilung im Spitzenspiel + +

Am Sonntag trafen sich die bislang besten Teams der aktuellen Kreisoberligasaison zum Spitzenspiel im Stadion der Möbelwerker. Die 185 Zuschauer sollten es nicht bereuen, an diesem Tag den Weg ins heilige Rund angetreten zu haben, denn von Beginn an wurde ihnen eine sehenswerte, intensive und packende Partie geboten.

Die Marschrichtung unsrer Jungs war klar. Mit dem gelungenen Saisonstart im Rücken wollte man sich keinesfalls verstecken und es den Chemikern so schwer wie möglich machen. Das gelang auch und so kamen wir durch ein schön herausgespieltes Tor bereits in der 2. Minute durch Tom per „Giege“ zur frühen Führung.
Es entwickelte sich ein offener Schlagabtausch mit leichten Vorteilen für unsere Jungs.
In der 16. Minute dann plötzlich der Ausgleich. Der bis dahin unauffällige Kiontke war mal wieder zur Stelle und traf trocken ins lange Eck. Doch wer dachte, dass das die Schwarz-gelben aus dem Konzept bringen sollte, der irrte (gewaltig). In der Folge boten die Jungs eine wirklich bemerkenswerte Leistung auf den Platz und so konnte man durch Apfel und Toni sogar einen 2-Tore-Vorsprung herausarbeiten, mit dem es dann in die Pause ging. Ein bis dato tadelloser Auftritt…👏👏👏

Allen war klar, dass die Chemiker nach der Halbzeit nochmal alles in die Waagschale werfen würden…
Als der Schiri in der 53. Minute nach Foul an Raupe völlig zurecht auf den Punkt zeigte und Luki den Ball im Tor versenkte glaubte nun auch der letzte Rabenauer an den Sieg… Doch etwa 10 Minuten später gab es eine strittige Freistoßentscheidung kurz vor unserem Strafraum. Nach kurzer Ablage versenkte Kiontke auch seinen 2. Torschuss in unserem Kasten. Nur 5 min später dann sogar der Anschlusstreffer für die Gäste. Dieses Mal zog Kiontke gleich 3 Gegenspieler auf sich, legte dann allerdings auf den besser postierten Keil ab, der ebenso eiskalt und überlegt einschob…😨
Der individuellen Klasse des Sturmduos war es zu verdanken, dass kurz vor Schluss sogar noch der Ausgleich fiel. Wieder war es Kiontke, der mit einem Pass in die Schnittstelle den schnellen Keil in die Spur schickte. Der schob den Ball vorbei an LuMö und Fuchsl konnte den Ball leider nicht mehr vor der Linie retten.

Kurz darauf war Schluss. In einem absoluten Topspiel mussten unsre Jungs den so aufopferungsvoll erkämpften, aber auch erspielten Sieg dann doch noch aus der Hand geben…
Ihr dürft natürlich enttäuscht sein, müsst aber absolut nicht den Kopf in den Sand stecken. Es war von allen eine klasse Leistung! Über weite Strecken war man mindestens auf Augenhöhe und man hatte den Staffelfavoriten am Rande einer Niederlage. 💪👏👏👏

Einen großen Dank auch nochmal an alle Zuschauer, die auch nach dem Spiel ein feines Gespür bewiesen und den Jungs einen tollen Applaus und damit ihren absoluten Respekt zollten. Chapeau 🎩

Die Daten zum Spiel


Samstag, 14.10.2023 – TEAMBRO Kreisoberliga – 6. Spieltag

SSV Neustadt/Sachsen – SV Rabenau (2:2) 2:4

+ Deutliche Leistungssteigerung sichert Dreier +

Am 6. Spieltag ging es für unsere Männer in Richtung Hohwald nach Neustadt/ Sachsen.
Die tabellarischen Vorzeichen der Partie konnten unterschiedlicher kaum sein. Die Neustädter bereits mit etwas Druck auf dem Kessel, aufgrund der angespannten Tabellensituation. Wir hingegen mit der Empfehlung von 10 Punkten aus 5 Spielen mit vermeintlichen Rückenwind die reichlich 60 Kilometer angereist. Einmal mehr musste Coach Kreische im zentralen Mittelfeld personell etwas umbauen.

Die Heimelf legte hochmotiviert los und lies uns keinerlei Möglichkeiten unser eigenes Spiel aufzuziehen. Nach desolaten 10 Minuten führten die Hohwalder bereits 2:0. Zum gegenwärtigen Zeitpunkt stellte sich lediglich die Frage, wie hoch der Sieg am Ende ausfallen würde.
Nach einem langen Ball und einer Unachtsamkeit gelang Apfel – ala Kevin Behrens – per Kopf der Anschlusstreffer. Wir kämpften uns zurück ins Spiel und erzielten noch vor der Halbzeit nach einem Eigentor den mehr als schmeichelhaften Ausgleich.

Im 2. Durchgang dann eine deutliche Leistungssteigerung unserer Jungs. Der Ball lief plötzlich gefälliger und Altmeister René Will brachte frischen Schwung in unser Spiel. Eine Viertelstunde nach Wiederanpfiff dann die Wende. Raupe markierte im 6. Spiel seinen bereits 7. Saisontreffer 💪🏻. Den Schlusspunkt setzte Toni „Haaland“ nach feiner Passstafette unserer Offensivakteure.

Ein etwas schmeichelhafter Sieg nach verkorksten 30 Minuten. Andererseits zeigte man abermals Moral und kämpfte sich zurück ins Spiel! 💪🏻

Die Daten zum Spiel


Sonntag, 08.10.2023 – TEAMBRO Kreisoberliga – 5. Spieltag

SV Rabenau – SG Wurgwitz 1:1 (0:0)

+ + Punkteteilung im 2. Heimspiel der Woche + +

Nach dem Sieg unter der Woche gegen Wilsdruff, empfingen wir bereits am Sonntag die SG Wurgwitz und wollten möglichst den nächsten Dreier einfahren.
Auch diesmal war das Trainerteam gezwungen speziell im Zentrum einige Veränderungen vorzunehmen. Dies war den Jungs anzumerken und die ersten 20 Minuten gehörten den Gästen. Im laufe des 1. Durchgangs kamen wir dann besser in Schwung, taten uns allerdings äußerst schwer im Spiel nach vorne. Torlos ging es somit in die Halbzeit.

Der 2. Durchgang startete ähnlich wie der erste. Wurgwitz kam ähnlich gut aus der Kabine und schnürte uns teilweise in der eigenen Hälfte ein. Wir bekamen nur wenig Zugriff und konnten kaum unser eigenes Spiel aufziehen. Folglich gingen die Gäste durch ihren Torjäger, Jan Oldenburg, in Führung. Postwendend erzielten wir durch Raupe den Ausgleich und kamen daraufhin immer besser ins Spiel.
Luki, Raupe sowie Schmidt‘l vergaben jedoch in aussichtsreicher Position, sodass es am Ende bei einer leistungsgerechten Punkteteilung blieb.

Bereits am Samstag geht’s für unsere Männer beim Kreisoberliga-Dino, dem SSV Neustadt Sachsen, weiter. 💪🏻 Die Hohwalder stehen mit 4 Punkten aus 5 Spielen im Tabellenkeller, wobei die Ergebnisse am vergangenen Spieltag einmal mehr zeigten, dass in dieser Liga jeder jeden schlagen kann.

Die Daten zum Spiel


Dienstag, 03.10.2023 – TEAMBRO Kreisoberliga – Nachholspiel vom 1. Spieltag

SV Rabenau – SG Motor Wilsdruff 3:0 (1:0)

+ + Nächster Heimdreier beschert Platz 2 🤩 + +

Nach der enttäuschenden Niederlage gegen Kreischa wollte man schnell wieder in die Erfolgsspur zurück kommen. Am Feiertag war der langjährige Bekannte aus Wilsdruff zu Gast. Die letzten Duelle konnten wir positiv gestalten und so gingen wir auch motiviert, jedoch bedacht in die Partie.

Von Beginn an übernahmen wir vor wieder mal über 100 Zuschauern 🙌 die Spielkontrolle, ohne zunächst jedoch zwingende Chancen herauszuarbeiten. Die Gäste kamen nur durch Standards oder unsere Ballverluste gefährlich vors Tor. Ein Mal musste LuMö in höchster Not retten, war aber wie gewohnt zur Stelle 💪👌 Kurz vor der Halbzeit dann der Dosenöffner…Raupe wurde im Strafraum zu Fall gebracht. Den fälligen Elfer verwandelte Luki eiskalt zur Pausenführung…💪

Nach der Pause dasselbe Bild. Viel Ballbesitz für uns…Wilsdruff ließ uns gewähren und so konnte Apfel kurz nach der Halbzeit einen Abpraller gekonnt im Tor unterbingen. 2:0… In der Folge stellte Wilsdruff etwas um und hatte durch zeitweise aufkommende Hektik seine beste Phase im Spiel. Diese überstanden wir jedoch und kamen in Minute 87 zum vorentscheidenden Treffer. Nach schönem Zuspiel von dem zuvor eingewechselten René über die Abwehr konnte Toni sehenswert einnetzen…
Am Ende holen wir verdient die 3 Punkte und grüßen nun vom 2. Tabellenplatz 🥳 Ist natürlich nur eine Momentaufnahme. Man darf sich trotzdem drüber freuen, weil es sich die Jungs aufgrund der Auftritte zum Saisonbeginn absolut verdient haben!!! Weiter so💪🔥

Die Daten zum Spiel


Sonntag, 24.09.2023 – TEAMBRO Kreisoberliga – 4. Spieltag

TSV Kreischa – SV Rabenau 3:2 (1:0)

+ + Keine Punkte trotz Überzahl + +

Wie schnell man auf den Boden der Tatsachen wieder ankommt, erfuhren unsere Jungs am vergangenen Sonntag in Kreischa. Nach einem fußballerisch als auch punktetechnisch perfekten Saisonauftakt, ging es auch gegen Kreischa vermeintlich gut los.
Langer Ball aus unserer 4er-Kette in die Spitze auf Toni. Der herauseilende Keeper verschätze sich und nahm die Kugel wenige Zentimeter vor seinem 16er in die Arme. Die logische Schlussfolgerung – rote Karte sowie eine mehr als 80 minütige Überzahl für unsere Jungs. Im Nachhinein muss man leider sagen, dass dies für unsere Spiel alles andere als förderlich war. Auf dem relativ kleinen Platz war die Überzahl kaum zu spüren und die Kreischaer arbeiteten sich – mit kräftiger Unterstützung der eigenen Fans – zurück in die Partie. Wir hingegen fanden nur selten spielerische Lösungen und agierten oftmals zu kompliziert oder ungenau in den Aktionen. Es kam wie es kommen musste und Kreischa führte mit dem Pausenpfiff plötzlich 1:0.
Auch im 2. Durchgang ein ähnliches Bild. Uns fehlten die Ideen im Spiel nach vorne und defensiv wurde es immer wieder brenzlig aufgrund der Offensivqualitäten der Kreischaer. Unsere Tore, erzielt durch Tom und „Apfel“ waren letztlich nur Ergebniskosmetik.

Schlussendlich mussten wir uns mit 3:2 geschlagen geben, was an diesem Nachmittag extrem bitter war.

Die Daten zum Spiel


Sonntag, 17.09.2023 – TEAMBRO Kreisoberliga – 3. Spieltag

SV Rabenau – SC Freital 3. 6:3 (3:0)

+ Erneut starker Auftritt gegen direkten Konkurrenten +

Nach dem äußerst erfolgreichen Ligaauftakt der Vorwoche, begrüßten wir heute Die Geilste Dritte – Sportclub Freital im Stadion der Möbelwerker. Mit den Gästen empfingen wir den viertplatzierten der abgelaufenen Saison, welche mit 4 Punkten aus 2 Spielen sehr ordentlich in die diesjährige Spielzeit gestartet sind.
Unsere Jungs hingegen mit ordentlich Selbstvertrauen aus dem 5:1 der Vorwoche unter den Sohlen, wollten ähnlich engagiert in die Partie starten. Zwei Veränderungen musste das Trio um Neucoach Sven Kreische vornehmen. Im Tor musste krankheitsbedingt die Katze „LuMö“ durch Jörg ersetzt werden sowie in der 4er-Kette rutschte der wieder genese Neuzugang, Tom Stephan, in die Startelf.
Wir kamen erneut äußerst wachsam in die Partie und schafften von Beginn an, das Spiel von unserem 16er fern zuhalten. Offensiv ergaben sich immer wieder aussichtsreiche Gelegenheiten, welche allerdings in den ersten 20 Minuten ungenutzt blieben. Dies änderte sich mit dem Dosenöffner durch Raupe, welcher nach gelungener Einzelaktion das 1:0 erzielte. Bis zur Halbzeit stellten wir das Ergebnis gar auf 3:0 durch abermals Raupe sowie Toni.

Nach knapp einer Stunde dann das 4:0 sowie 5:0 durch die an diesem Tag auffälligsten Akteure Toni und Raupe. Wiederum könnte man hier jeden einzelnen der Jungs erwähnen, da alle eine super Partie, gegen engagierte und stets faire Freitaler Elf ablieferten. Die letzte halbe Stunde nahmen wir das Tempo deutlich raus und der SCF verkürzte durch einen Elfmeter sowie einen unglücklichen Abpraller auf am Ende 6:3.

Alles in allem ein toller Saisonauftakt, der definitiv Lust auf mehr macht.

Fotos und bewegte Bilder findet ihr hier.

Die Daten zum Spiel


Sonntag, 10.09.2023 – TEAMBRO Kreisoberliga – 2. Spieltag

SG Empor Possendorf – SV Rabenau 1:5 (0:2)

+ + Verdienter Auswärtserfolg zum Auftakt + +

Am gestrigen Sonntag startete nun auch für unsere Männer die neue Kreisoberligasaison. Nach der unglücklichen Pokalniederlage in Altenberg, sowie einigen verletzten bzw. krankheitsbedingten Absagen, wusste man nicht so recht, wo man vor Anpfiff stand.

Possendorf – in der abgelaufenen Saison noch in beiden Vergleichen mit ungefährdeten Siegen gegen uns – versuchte von Beginn an mit langen Bällen hinter unsere Kette zum Erfolg zu kommen. Hinten standen wir meist sehr sicher und vorne setzten unsere Offensivakteure um Toni, Raupe, Lukas und Co. immer wieder feine Nadelstiche. Nach einer guten halben Stunde führten wir bereits 0:2 durch Treffer von Raupe und Toni, wobei der 2. Treffer durch unseren Neuzugang, Toni Grießbach, ein absoluter Leckerbissen war. Vorangegangen war eine Ecke der Hausherren, wobei Toni mit Lukas nach Balleroberung einen schnellen Doppelpass spielten und wiederum Toni per Lupfer die Murmel über den Keeper chippte.
Mit dieser vermeintlich beruhigenden Führung, kam dann jedoch Possendorf besser ins Spiel und erarbeitete sich fortan ein Übergewicht. Wir retteten jene Führung in die Pause und bis zum Dreier war es noch ein weiter Weg.

Nach der Pause kamen wir deutlich stärker zurück und konnten immer wieder eigene Offensivaktionen setzen. Die vermeintliche Vorentscheidung dann per direkten Freistoßtor durch Leo, wobei der Anschlusstreffer bereits im Gegenzug zum 1:3 fiel. Possendorf stellte nun alles auf Offensive, was uns natürlich viele Räume nach Balleroberungen bot. So stellten wir durch Schnei und „Just in time“ Willkommen auf 1:5 und gingen als verdienter Sieger vom Platz.

Die Daten zum Spiel


Samstag, 26.08.2023 – TEAMBRO Kreispokal 1. Runde

BSG Stahl Altenberg – SV Rabenau 2:1 (0:0)

+ + + Missratener Saisonauftakt als Wake-up-Call für den Ligastart + + +

Am Samstag ging es zum ersten Pflichtspiel nach der Sommerpause im Pokal nach Altenberg. Uns war schon vor dem Spiel klar, dass es in der Hochebene kein Zuckerschlecken werden wird. In den vergangenen Spielen auf dem Altenberger Kunstrasen sahen wir meist nicht gut aus. Die Parole vor dem Spiel war deshalb klar: Alles bisher Geschehene ausblenden und das Ziel „nächste Runde“ ansteuern…

Doch es sollte die erwartet schwere Aufgabe werden. Auch wenn die Gastgeber zunächst das Hauptaugenmerk auf eine sichere Defensive richteten, setzten sie immer wieder gefährliche Nadelstiche, die jedoch zumeist aus unseren eigenen Fehlern resultierten. Selber verpassten wir es ein ums andere Mal selbst in Führung zu gehen. So gings torlos in die Pause…

Nach der Pause dasselbe Bild…bis zur 70. Minute. Ein Befreiungsschlag aus der eigenen Hälfte der Altenberger wurde im Mittelfeld etwas unglücklich verlängert. Trotz Überzahl in der Abwehr gelang es uns nicht, die Pille zu klären und so startete Julian Reichelt im Turbo-Modus seinen Lauf zur 1:0 Führung…Paukenschlag. In der Folge drängten wir auf den Ausgleich. Doch in der 87. die 2:0 Führung. Der zuvor eingewechselte Luft behauptet gegen gleich 3 Spieler den Ball, bediente wieder den durchstartenden Reichelt, der nicht mehr aufzuhalten war und gekonnt zum 2:0 einschob…

Doch wer dachte, dass damit die Vorentscheidung gefalle war, der irrte. Auch wenn bei manchen der Kopf nach unten ging. Bei einem definitiv nicht. Toni, the machine, peitschte nochmal alle an und tatsächlich brachte ein klarer Elfmeter an René nochmal die Chance auf den Anschluss. Toni nahm sich der Sache an und traf eiskalt und unhaltbar ins Eck…

Immer noch nicht Schluss. Eine letzte Gelegenheit kam wirklich noch und um ein Haar sogar der Ausgleich. Wuhling (wie schreibt man das eigentlich? 😅) im Strafraum und schließlich wieder Toni, der per Hacke nur Zentimeter am Tor vorbeischob. Was für ein Endspurt…aber es sollte nicht reichen und so scheiden wir enttäuscht bereits in der 1. Runde aus dem Kreispokal aus…

Der Enttäuschung sollte aber der Ehrgeiz überwiegen, in nun gut 1,5 Wochen einen guten Ligastart hinzulegen…der 1. Spieltag gegen Wilsdruff 2. wurde auf den 3.10. verschoben. Und so geht´s für uns am 10.9. nach Possendorf. Kommt vorbei und unterstützt unsre Jungs…💪🔥

Die Daten zum Spiel